Steckbrief ZOOM – Jugendliche aktiv im Quartier

Das Projekt

ZOOM sucht interessierte Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren aus den Stadtteilen Mühle, Velau, Münsterbusch, Liester und Oberstolberg, die gerne kreativ und aktiv ihren Stadtteil in den Blick nehmen und was bewegen wollen – eure Meinung ist uns wichtig!

Dabei interessiert uns, was euch ausmacht und wie ihr euren Stadtteil wahrnehmt. Was ist cool, was ist schräg? Was möchtet ihr gerne nach außen tragen und mal sagen? – wir geben euch die Möglichkeit.

2019 war ZOOM auf der Mühle unterwegs, wo Jugendliche aus dem Jugendzentrum Westside sich im Rahmen professioneller Fotoshootings gegenseitig portraitierten und auf Viertel-Touren ihren Stadtteil fotografisch und textlich unter die Lupe nahmen. Im Dezember 2019 gab es im Westside eine tolle Präsentation der entstandenen Fotos und Texte vor Freund*innen und großem Publikum.

Auch in Corona-Zeiten unterstützt euch ZOOM dabei, eure Botschaften künstlerisch in Szene zu setzen!

Träger und Einbettung

„ZOOM – Jugendliche aktiv im Quartier“ ist ein Projekt der Jugendberufshilfe Stolberg e.V. und wird finanziell durch den Europäischen Sozial Fonds und die Stadt Stolberg unterstützt. Dabei ist ZOOM ein Teilprojekt des Integrierten Handlungskonzepts (IHKo) der Stadt Stolberg hin zur Sozialen Kupferstadt Stolberg 2030. Das Projekt läuft von April 2019 bis Dezember 2020.

Jugendberufshilfe Stolberg e.V.

Kontakt und Social-Media

Das Projekt-Team

Thomas ist Sozialarbeiter und arbeitet im Projekt ZOOM als Projektkoordinator.
Er ist für Fragen zum Projekt der Ansprechpartner, begleitet die Aktionen, baut Kontakte auf und ist das Bindeglied zwischen Aktion, Planung und Netzwerkarbeit.

Agnes ist Fotografin, Künstlerin, Autorin
Seit vielen Jahren konzipiert und realisiert sie gemeinsam mit Dirk Kunst- und Musikprojekte für Jugendliche. Im Projekt ZOOM unterstützt sie die Jugendlichen bei ihren künstlerischen Aussagen zu ihren Stadtvierteln.

Dirk ist Künstler, Musiker, Autor, Pädagoge
Seit vielen Jahren konzipiert und realisiert er gemeinsam mit Agnes Kunst- und Musikprojekte für Jugendliche. Im Projekt ZOOM unterstützt er die Jugendlichen bei ihren künstlerischen Aussagen zu ihren Stadtvierteln.


Veranstaltet wird das Projekt „ZOOM – Jugendliche aktiv im Quartier“ von der Jugendberufshilfe Stolberg e.V. , die mit der „Jugendwerkstatt Stolberg“ Jugendlichen die Möglichkeit gibt, eine Berufs- und Lebensperspektive zu finden.

Jugendwerkstatt Stolberg

  • 1985 vom Verein „Jugendberufshilfe Stolberg e.V.“ gegründet
  • ist eine Werkeinrichtung für Jugendliche, die in besonderem Maße Schwierigkeiten haben eine Berufs- und Lebensperspektive zu finden
  • gefördert als Angebot der schul- + berufsbezogenen Jugendsozialarbeit nach Position. 2.4 des Kinder- + Jugendförderplans des Landes Nordrhein-Westfalen
  • gesichert + finanziert über Landesmittel, die Stadt Stolberg, über Spenden + Eigenleistungen des Vereins sowie über den Solidaritätsfonds für arbeitslose Menschen im Bistum Aachen

Wir unterstützen Jugendliche im Übergang zwischen Schule und Beruf, die

  • nach der Schule nicht wissen wie es weitergehen soll
  • keine oder schlechte Schulabschlüsse haben
  • keinen Ausbildungsplatz gefunden haben
  • eine Ausbildung abgebrochen haben

Unser Angebot für die Jugendlichen beinhaltet

  • Sozialpädagogische Betreuung – Sozialarbeiterinnen sind für die individuelle Förderplanung und Entwicklungsbegleitung der Jugendlichen zuständig. In gemeinsamen Gesprächen wird an den individuellen Lebens-und Berufsperspektiven getüftelt.
  • Arbeit in den Werkbereichen: Holz, Textil oder Garten/Kochen – Erfahrene Werkpädagogen führen die Jugendlichen an das praktische Arbeiten heran. Im jeweiligen Werkbereich lernen sie ihre individuellen Fähigkeiten, Stärken und Neigungen kennen. Sie erwerben handwerkliche Grundkenntnisse, verstehen berufliche Abläufe und sammeln Erfolge und Erfahrungen
  • Lernförderung – Bei denPädagogischen Mitarbeiter der Lernförderung haben persönliche Themen der Jugendlichen Platz, werden Schulmaterialien vor- und nachbereitet und Bewerbungsunterlagen erstellt.

Besonders wichtig für uns ist ein gutes Miteinander, eigenverantwortliches Handeln und die Freude am Lernen. 

Kontakt:
Katja Knospe, Leitung der Jugendwerkstatt
Tel. 02402/26417
Email: jugendwerkstatt.stolberg@web.de
www.jugendberufshilfe-stolberg.de

Jugendberufshilfe Stolberg e.V.

Der Verein „Jugendberufshilfe Stolberg e.V.“ wurde 1985 gegründet, um ein Zeichen gegen Jugendarbeitslosigkeit zu setzen. Engagierte Mitglieder nutzten den Trägerverein als Fundament für das Gründen und Eröffnen der Jugendwerkstatt. So wurde die Jugendwerkstatt Realität und diente noch im selben Jahr als Modellprojekt des Landes NRW.

Über die Vereinsorgane „Vorstand“ und „Ausschuss“ unterstützen sie die Belange der Jugendwerkstatt, deren Geschäftsführung ein ehrenamtlicher Vorstand wahrnimmt.

Seit 2019 ergänzt zusätzlich das Programm „ZOOM – Jugendliche aktiv im Quartier“ das Angebot der Jugendberufshilfe für Jugendliche in Stolberg. Hierbei geht es um die aktive Mitgestaltung von Prozessen im eigenen Stadtteil.

Engagement im Verein

Der Verein Jugendberufshilfe Stolberg e.V. ist immer auf der Suche nach neuen Vereinsmitgliedern. Menschen, die sich für die Jugend in Stolberg stark machen möchten. Die Möglichkeiten sind ganz unterschiedlich. Sprechen Sie uns also sehr gerne an! 

Mitglied werden

Für symbolische 10,- € Jahresbeitrag können Sie Mitglied der Jugendberufshilfe Stolberg e.V. werden und unsere Arbeit unterstützen. Als Mitglied bleiben Sie auf dem Laufenden und können sich, wenn Sie mögen, auch aktiv einbringen. 

Spenden

Jede Spende ist willkommen. Anlässe gibt es viele und immer. Spenden an den Verein können steuerlich geltend gemacht werden. Eine Steuerbescheinigung wird selbstverständlich ausgestellt.

Bei Fragen, Interessen oder Anregungen bitte kontaktieren Sie uns. Wir informieren gerne.

Ansprechpartner des Vereins sind
Holger Vanicek und Isabella Freitag
Tel.02402/26417

Email: jugendwerkstatt.stolberg@web.de